slider-3

6 thoughts on “slider-3”

  1. Der Unterschied zwischen Täter und Opfer verschwamm in Mitleid
    und Verständnis. Aus dem Gesetz ist zwar nie etwas geworden, doch der Ungeist seiner Autoren war nicht wirklich schnell erledigt.

    Verhängnisvoll war die Bereitschaft, aus schlechtem Gewissen oder um des
    Neubeginns willen die Vergangenheit ruhenzulassen.
    Sie soll untersuchen, “welchen Beitrag das Reichsfinanzministerium etwa bei der Ausplünderung der Juden sowie der Finanzierung der Rüstung und des Krieges leistete”.

    Schnell und schmerzlos hatte die deutsche Beamtenschaft so ihre Vergangenheit bewältigt.
    So veröffentlichte bereits 2007 das Bundesverkehrsministerium einen schmalen Band zur eigenen Vergangenheit.
    Der General hatte bis zum Untergang des “Dritten Reichs” eine Abteilung im Generalstab der
    Wehrmacht geführt, die Analysen über die Schimmernde Wehr verfasste.
    Ministerien werden überwiegend von Männern geführt, die ungleich mehr Erfahrung im Reinigen von Gewehren besitzen als im Führen einer effizienten Verwaltung.
    Aber nach Einschätzung von Experten trugen die SS-Sturmbannführer, SS-Obersturmführer oder SS-Oberführer jene Kreuzzugsmentalität in den BND,
    die dem Dienst den Ruf einbrachte, Hort Ewiggestriger unvernünftig.
    Die Vertuscher sind meist selbst schon im Pensionsalter.

Leave a Reply

Your email address will not be published.